Hintergangen!

Foto von Ioana Casapu auf Unsplash.com (bearbeitet)

 

Das Klischee

War er untreu, schleppt sie ihn zum Paartherapeuten, damit der ihm die Leviten liest.

War sie diejenige die, tut sie ihm den Gefallen mitzugehen, weil sie sich nicht nachsagen lassen will, sie hätte ihm keine Chance gegeben.

 

Der Humor als Rettungsanker

Bei Ihnen ist das natürlich ganz anders, viel ernster, viel komplizierter und viel, viel tragischer!

Selbstverständlich, die Sozialpsychologen haben zwar herausgefunden, daß Klischees die besseren Hypothesen sind als der Großteil der wissenschaftlich aufgestellten, aber die kannten Sie beide schließlich nicht, und Ausnahmen bestätigen die Regel!

Außerdem hilft es Ihnen gar nichts, wenn Sie sich erstens in eine Kategorie eingeordnet finden, und zweitens die auch noch falsch ist.

Aber Humor ist, wenn man trotzdem lacht, heißt es.

Den haben Sie längst und gründlichst verloren? Eben. Eben!

Ich mach‘ absichtlich so banal weiter – als Gegengewicht zur Dramatik und Tragik, die Sie ohnehin hochhalten.

Das ist auch kein Problem, wenn Sie sich darauf nicht versteifen, sondern die Dosis in Grenzen halten.

Was man als ersten Schritt dafür bezeichnen kann, das Beste statt das Zweit- oder Drittbeste aus der Situation zu machen, wenn nicht überhaupt gleich das Schlechteste.

Nein danke, ich möchte von Humor verschont werden!

Gut, lesen Sie hier weiter: Kurzanleitung für den Untreuefall !

 

Die Krise nicht übertreiben

Mit ein paar Wochen Krise, Ausnahmezustand oder Krieg sollten Sie sich begnügen, auch wenn es leichter gesagt als getan ist.

Das Hintergehen ist das Schlimmste, sagen die Hintergangenen, die Untreue, na ja, die könnten sie irgendwie verkraften, aber die Enttäuschung des Vertrauens raubt ihnen das letzte Quentchen Seelenruhe und bringt sie fast um den Verstand.

Als hätte man den Boden unter den Füßen verloren und drohe, in den Abgrund zu stürzen.

Ich habe ihm blind vertraut, ich hätte die Hand für ihn ins Feuer gelegt, nicht im Traum hätte ich es für möglich gehalten, daß er mich so hintergeht!

Und was soll der elende Wurm jetzt tun? Sich kastrieren? Nein, das doch nicht, ist die Antwort.

Was sonst?

Ich weiß es nicht, aber wie konnte er mich so enttäuschen! Ich habe ihm blind vertraut … [da capo].

Abels Blut, das zum Himmel schrie, ist nichts dagegen, scheint es.

 

Was später kommt

Später einmal wird sie klar sehen, falls sie sich nicht in die Empörung so hineinsteigert, daß sie nicht wieder herausfindet und für den Rest ihres Lebens verbittert bleibt.

Sie hat sich verrechnet, wird sie sehen. Sie hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Wobei der Wirt in diesem Fall die menschliche Natur ist, und beileibe nicht nur die männliche.

Je nach Befragung geben bis zu 50 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen an, sie wären schon einmal fremdgegangen. Wobei sich die Zahlen immer mehr angleichen.

Das ist mir egal, aber ich habe ihm vertraut, blind! Die Hand hätte ich für ihn … [da capo].

Später einmal wird sie verstehen, daß die Blindheit keine Tugend ist. Außerdem wird sie später etwas mit dem Gedanken anfangen können, daß das blinde Vertrauen ihre Methode war, sich sicher zu fühlen in der Beziehung. Weil, die reale Unsicherheit als Faktum hinzunehmen, viel schwieriger ist, viel anstrengender.

Später halt, jetzt noch nicht.

Und auf dieses Später müssen beide Beteiligten setzen, anders geht es nicht. Der andere genauso, auch er wird erst später seine Motive klar sehen und die Dinge realistisch bewerten und gewichten können.

Und erst, wenn die Klarheit gesucht und gefunden wird, kommt man in die Lage, Schlüsse zu ziehen und Entscheidungen zu treffen, die keine Kurzschlüsse sind und keine Panikreaktionen, sondern aus der Vernunft und der Verantwortung für die Zukunft stammen.

Dann wird man auch unterschreiben können, daß die Untreue mehr war als eine Sünde, nämlich ein Weckruf, sich das Miteinander und Zueinander genauer anzuschauen, als man es davor für nötig gehalten hat.

Offenen Auges geht man bessere Wege.

Bei Pferden zum Beispiel ist das anders, das sind schreckhafte Gemüter, da haben Scheuklappen schon ihren Sinn.

Aber das Angebot von Paartherapie hier ist für Menschengespanne, das ist zu betonen.

Humor tut schon gut, aber ich würde gern mehr zum Thema lesen!

Gut, lesen Sie hier weiter: Kurzanleitung für den Untreuefall !

Und vielleicht auch das: Sexuelle Untreue !

 

Termin vereinbaren

Rufen Sie mich an – zur Vereinbarung eines (kostenlosen) telefonischen Vorgesprächs, in dem wir in einem ersten Schritt abklären, inwiefern Paartherapie für Sie zielführend wäre!

Telefon: 0660-7217630

Hier finden Sie die organisatorischen Rahmenbedingungen
und den Weg zu Ihrer ersten persönlichen Sitzung.

 

Termin vereinbaren

Rufen Sie mich an – zur Vereinbarung eines (kostenlosen) telefonischen Vorgesprächs, in dem wir in einem ersten Schritt abklären, inwiefern Paartherapie für Sie zielführend wäre!

Hier finden Sie die organisatorischen Rahmenbedingungen und den Weg zu Ihrer ersten persönlichen Sitzung.

 

Thumbnail_Was Sie 1-3 compr

Vorsicht, enthält didaktischen Humor!

 

 

Thumbnail_Was-Sie-kurz compr

Kurz und bündig, aber nicht humorlos!

 

So gehen Sie es praktisch an:

Sie haben sich durchgerungen und sind entschlossen auf der Suche nach Paartherapie / Paarcoaching / Eheberatung?

Gut!  – Bevor Sie anrufen, schauen Sie sich bitte auf dieser Seite die Videos „Was Sie bei mir erwartet“ an!

Dabei haben Sie die Wahl, wie Sie sich einen ersten Eindruck von mir und meiner Arbeitsweise verschaffen möchten:

Die Serie der ersten drei Videos ist mit einer hoffentlich unterhaltsamen Dosis ironischen Humors gewürzt, das vierte Video „Was Sie bei mir erwartet (kurz und bündig)“ darunter ist nüchtern, wenn auch nicht unbedingt humorlos oder staubtrocken.

Und lesen Sie sich bitte auf jeden Fall zumindest die Seite „Ihr Weg zur ersten Sitzung“ durch! Damit organisatorisch alles klar und voraussehbar ist.
 

Aber … der andere will/kann nicht mitkommen oder hält nichts davon?

Kein Problem! – Paartherapie / Paarcoaching / Eheberatung im Alleingang ist eine bewährte Methode. Kurz und vereinfacht gesagt: So wie einer allein die Beziehung verderben und sogar scheitern lassen kann, kann er sie auch zum Guten wenden. Lassen Sie sich hier motivieren: „Einspännig im Wilden Westen“!

Aber … Sie sind sich nicht sicher, ob überhaupt Paartherapie / Paarcoaching / Eheberatung das Richtige für Sie ist?

So geht es naturgemäß vielen! – Die Frage läßt sich seriöserweise nur in einem persönlichen Gespräch abklären. Als Tipp: Abwarten ist so gut wie nie eine gute Idee.

Sie halten nach Anregungen, Tipps und Einsichten Ausschau, wie Sie Ihre Beziehung verbessern können?

Das trifft sich 😉 – Die Artikel und Beiträge auf diesen Seiten sind genau dafür gedacht. Tragen Sie sich in das Formular für den Newsletter ein und Sie werden über neue Beiträge informiert!

– Damit Sie sich leichter daran erinnern, sich in guten wie in schlechten Zeiten in der schwierigen Kunst der Liebe zu üben.

 

Termin vereinbaren

Rufen Sie mich an – zur Vereinbarung eines (kostenlosen) telefonischen Vorgesprächs, in dem wir in einem ersten Schritt abklären, inwiefern Paartherapie für Sie zielführend wäre!

Telefon: 0660-7217630

Hier finden Sie die organisatorischen Rahmenbedingungen
und den Weg zu Ihrer ersten persönlichen Sitzung.

 

Termin vereinbaren

Rufen Sie mich an – zur Vereinbarung eines (kostenlosen) telefonischen Vorgesprächs, in dem wir in einem ersten Schritt abklären, inwiefern Paartherapie für Sie zielführend wäre!

Hier finden Sie die organisatorischen Rahmenbedingungen und den Weg zu Ihrer ersten persönlichen Sitzung.

 

Weiterempfehlen, wenn's empfehlenswert erscheint!