Frauen sind nicht so

 

Sie haben sich nur so erfunden.

Deswegen sagen sie auch, ich erfinde mich jetzt neu.

Der kluge Mann zeigt seiner Frau, wie sie sich erfinden muß, wenn sie von ihm kriegen soll, was sie will.

 

Der unkluge sagt es ihr. Als ob ahnungslos, daß er damit die Hölle lostritt.

Wenn ihm nicht paßt, wie sie ist, wozu ist er dann noch mit ihr zusammen?

Wahlweise samt: „Oder hast du eh schon eine andere?“

Wer glaubt er denn, daß er ist, ihr vorzuschreiben, wie sie sein soll?

In welchem Jahrhundert lebt er eigentlich?

 

Wenn Frauen nicht so sind, wie sie sind, sondern so, wie sie sich erfunden haben, wie sind sie dann eigentlich?

Selbsterfinderisch!

Der jeweilige dernier cri ihrer Selbstproduktlinie.

 

Die kluge Frau weiß das.

Die unkluge kann mit dieser Definition nichts anfangen.

So lang, bis sie sich als kluge Frau erfindet.

 

Wann sie den ersten Selbstentwurf dafür präsentiert?

Sobald sie glaubt, er bringt ihr unterm Strich mehr als das unkluge Modell.

 

Weiterempfehlen, wenn's empfehlenswert erscheint!