Dr. Peter Christoph Lobner

Das Charisma und Karma des Psychotherapeuten

3. Teil: Von der Praxis in dieser Zeit

Die Unmündigkeitsprämisse

Die Widersprüche einer Zeit erscheinen als auszumerzende Fehler, aber sie sind das Charakteristische, das die Zeit erst zu einer macht. Die Zeit in einem kohärenten Geist gibt es nicht. Die Kohärenz vollzieht sich eben in den Gegenpositionen und Gegenströmungen als Strukturelemente und Antriebe, die Zeitgeist und Anti-Zeitgeist dynamisch beleben.

Man kann schwer umhin, an das Yin-Yang – Symbol zu denken: Auch im absolutistischen Mainstream wie heute ist die revolutionäre Entwicklung in ihrem Keim und in ihrer Entwicklung präsent. Dominant oder dominiert sind Pol und Gegenpol nur nach Horizont zu erkennen.

Politisch und Persönlich reflektieren Unmündigkeitsprämisse und Schulternzucken darüber.

Öffentlich und Privat klaffen als Propaganda und Dialog auseinander.

Leitkultur und geleitete Kultur in vielfacher Fasson sind zugleich Kult und Mitläufertum.

Unter der Oberfläche brodelt es immer, was auch immer darüber zu kurz kommt.

Jedes Herz ist eine Mördergrube, wenn es auf Gerechtigkeit pocht.

Die edelsten und die gemeinsten Zurschaustellungen der Zivilisationsgeschichte sind heute so brandaktuell hervorzulocken wie seit jeher.

Wir Selbstgerechten, wir Richter über die Geschichte, wir Staatsanwälte gegen unsere Eltern und Großeltern sind gefährdeter als sie, und das heißt: williger, der ganzen Welt zu beweisen, daß wir im Recht sind und die Guten, die letztlich Wahren und – ja, es ist Geschmackssache, aber bis auf ein paar Ebenholzleiber auf dem schwarzen Kontinent – die Schönen, jedenfalls: im Geist; in der Ästhetik, der Kunst, der Musik, der Literatur, der Poesie – o wieviel Schönheit haben wir schon gesehen!

Der Absolutismus der Bevormundschaften

Er ist aufgeklärt. Ja, er ist Aufklärung, er erklärt sich als Aufklärer, und das ist der Erklärer der Werte und Unwerte denen, die falsche Ideen von den wahren Werten und Unwerten an ihrem Busen nähren.

Das richtige Bewußtsein kommt nicht von allein, haben Marx und Engels erfolgreich in alle Richtungen posaunt. Dafür bedarf es der Elite, die es schon hat und den Opfern der Bewußtseinsfälschung eintrichtert. Zu deren Rettung des Verstandes und Erlösung von allem Bösen. Das kann, aber muß nicht eine zentralistische Einheitskaderpartei sein. Die Massenmedien sind der Trichter, aus dem ohnehin nur ein dünner Strahl strömt, einer nur und ein konzentrierter, allein schon wegen der Sendesekunden.

Jo mei, des woa do imma scho so! Schau da die Kiachn an, egal, wöche! Die Hindus hom scho Neinhundat noch Gristus den heulichn Griag se von Grischna eaglean loßn! I man! Gib da die Moslem, „Feuer und Schwert im Namen Allahs“! Du austreten? Du Rübe ab!

Gib da die Greizziagla! Des Gwond woa so volla Bluat, daß eana a weiß‘ Greiz am Hemad bliebn is durt, wo’s die Ream driwa ghobt hom!

Genau, der Absolutismus ist die Krankheit einer Klassengesellschaft, egal in welcher historischen Epoche. Er läßt sich nur in Schach halten durch die Tugend der Dissidenz. Ein beleidigender Begriff, er definiert die verblendeten Propagandisten ihrer Verblendung zu Linienhaltern, worin eine Ehre ist, auch in der dümmsten und bösesten. Das sind sie aber nicht, sie sind Usurpatoren und Usurpatisten eines naiven Feldes gutgläubiger frei Geborener, im Luxus materieller und attentionaler Dimension Aufgewachsener, die Knechtschaft und Hunger nur von Bildern und Filmstreifen kennen.

Sie sind kleingeistige, engstirnige Retter ihres Jugendschärfleins.

Sozialismus, von hinten aufgezäumt

Sozialismus? Die Revolution?

Nein, leider, doch nicht!

Antikapitalismus?

Wie denn, ohne daß die Lichter ausgehen?

Gegen die Entfremdung durch Vereinnahmung per Marketing und Konsum?

Im Kinderprogramm darf nicht für Schokolade geworben werden!

Öko, Bio, Alternativ?

– Antidepressiva sollen nicht vor dem fünftem Lebensjahr verschrieben werden! Da sind klare Empfehlungen in Ausarbeitung! Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden und Anlagen und Verkehrsmitteln, Rauchverbot in gastronomischen Lokalen, Warnaufschriften „Rauchen tötet!“ Mülltrennung! Schadstoffsammelstellen!

[Der Fortschritt mit seinen Siebenmeilenstiefeln zwingt zur Ergänzung: Blutspuckerinnen und Herzschlagbüßer belehren uns über unsere Leibeigenschaft dem neuen Herrn aller alten Herren Scharen, der sich uns bald nicht mehr leisten kann, wenn wir unsere Lebensnebenkosten nicht freiwillig reduzieren]

Direkte Demokratie, Basisdemokratie, Selbstorganisation?

– Aber reichlich: Reißverschlüsse, Aufsichtsratsquoten, positive Diskriminierung bei öffentlichen Stellenbewerber_innen und autonome Parteijugendorganisationen!

Die Befreiung der Frau aus dem Joch der Ehe und ihrer Versklavung als Mutter für die Familie wird einst die Vollendung des Sozialismus sein, prophezeite Engels.

Wir haben da ein Drittel bis zur Hälfte des Weges schon hinter uns, die sozialistische Segenssphäre wird wohl in absehbarer Zukunft auf uns herabkommen und uns endgültig abschirmen vor dem Zugriff des entmenschlichenden Mahlstroms des Kapitals, in dem man genötigt wird, unbezahlte Emotions-, Beziehungs-, Erziehungs-, Haus- und , last but not least sei es endlich einmal ausgesprochen: Sexualarbeit zu leisten.

Soziobiopsychokulturell autistische Eliten

Wenn da nicht die Verwechslung des Feminariats mit dem Proletariat und des Patriarchats mit dem Mammonarchat und noch so ein paar wahnverkleisterte verschwörungstheoretische Kampfkonstrukte im Symptomkatalog des soziobiopsychokulturellen Autismusspektrums wären!

Und wenn die Gene nicht an einem ein paar Millionen Jahre längeren Hebel säßen als Ministerinnen und Sektionschefs in Ministerien und CEOs in milliardenschweren Unterhaltungs-, Technik- und Informationsvermarktungskonzernen!

Und wenn die Jugend das Rebellieren nicht nur zwischendurch sondern für immer sein ließe!

Und das Alter dazu und der Geist, der weiter ist als alle Greuel und Segen!

Und das Fleisch endlich eine Ruh‘ gäb‘!

Und die Ausländer, die zum Kopfabhacker regredieren, während wir zum Burkaverbot progredieren!

Und die Inländer, die lieber rechts- statt linkspopulistisch wählen!

Und die Journalisten, die doch ein … nein, die muß man abschreiben, sie schreiben für den Markterfolg der Werbung, das hat seine Halbwertszeit, wenn es knapp wird.

Die Pfarrer, die Bischöfe eher, der Papst im Hintergrund, der einzige Dissident, der sein Amt nicht durch einen Twitter-Shitstorm beleidigter Andro- und Heterophobiker verlieren wird!

Das Volk verdient nicht mehr. Offenbar. Das Volk hat immer die Herrschaft, die es akzeptiert. Es bleiben immer solche die Herren, die das Volk akzeptiert. Ob es Jahrzehnte sind oder Jahrhunderte. Und Brot und Spiele reichen sehr lange.

Das Volk ist ein Wendehals, es dreht sein Mäntelchen nach dem Wind, es geht den Weg des geringsten Widerstands, es ist so dumm und träge, wie sich’s ausgeht.

Die Propheten müssen sich sammeln, ohne sie geht es nicht. Deswegen sammeln sie sich auch von Zeit zu Zeit und lesen den Leuten die Leviten. Wenn die Leute genug haben vom Gang der Dinge, hören sie auf die Propheten. So ähnlich wie beim Psychotherapeuten. Die einen hören früher, die anderen später. Manche nie, die haben andere Agenden.

Wer die Freude am Denken hat, der hat die Einsicht als Prophetenwort ins innere Ohr.

 

Weiterempfehlen, wenn's empfehlenswert erscheint!