Basiswissen PaarEinsPsy

Zum Begriff Einsichtspsychologie für Paare (PaarEinsPsy):

„Einsichtspsychologie“ ist die Bezeichnung für ein auf dem Boden der humanistisch-existentiellen Richtungen der Psychologie und Psychotherapie und der ihr zugrundeliegenden und aus ihr erwachsenen Philosophie entstandenes systematisches Begreifen und Verstehen der Phänomenologie der seelischen Dinge und des Tuns mit ihnen.

„Kontemplative“ Psychologie und/oder Psychotherapie würde als Benennung ebenso sachgerecht kennzeichnen, worum es geht; so wie zum Beispiel auch „existentielle“ oder „Weisheitspsychologie“.

Im Verhältnis zur Humanistischen Psychologie und Psychotherapie ist in der Einsichtspsychologie nichts grundsätzlich Neues oder Strukturfremdes auszuweisen. Die Differenz ist jedoch trotzdem so erheblich qualitativ, daß die bloße Subsumierung zum Beispiel unter „Personzentriert“ oder „Klientenzentriert“ einer gewissen Verfälschung und Provokation falscher Erwartungen entspräche. 

Wenn Sie mehr zur EinsPsy lesen oder hören möchten, hier geht es zu meiner Webseite „Einsichtspsychologie“.

 

Leseempfehlungen:

Je nach Methode ergeben sich verschiedene Gewinne für das Verstehen und Erkennen, so wie auch eine Variation an Formen der Präsentation Lesern unterschiedlicher Geschmäcker anbietet, sich angesprochen zu fühlen.

  • Der Tonfall von Journalismus inklusive Ironie, Satire und Polemik kann den Zugang durch Verfremdung verlebendigen. Der Inhalt ist zwangsläufig nicht so leicht zugänglich und soll es auch nicht in künstlicher Vereinfachung oder Verdünnung vorgeben.
  • Die literarisch-poetische Qualität hat ebenfalls eine bewährte Vermittlungskraft.
  • Daß sich der Aufwand, sich aufs Erste unzugängliche Inhalte mit der Zeit zu erschließen, lohnen wird, kann man den entsprechend interessierten Lesern prophezeien, aber nicht unbedingt glaubhaft machen.
Weiterempfehlen, wenn's empfehlenswert erscheint!